Darum geht es uns:
Einzelkämpfer haben kaum Aussicht auf Erfolg. deshalb haben wir uns als betroffene Bürger zusammengeschlossen, gemeinsam mit politischen Entscheidungsträgern fordern und mit den Verantwortlichen, Gemeinden und Städten eine Lösung suchen! Um unser Recht auf Information durchzusetzen und einen Wandel herbeizuführen, muss politischer und rechtlicher Druck ausgeübt werden. Ohne Druck werden die verantwortlichen, Politiker und Mandatsträger sich nicht für die Offenlegung der geforderten Grundlagendokumente einsetzen. Im Anhang ein neues Konzept und Standpunkte.
KNAPPENSEE REBELLEN E.V.
Bürgerinitiative Knappensee im Bündnis mit den Betroffenen des Silbersees
jetzt hier bestellen gefaellt mir button einbinden
SPENDENAUFRUF
Vorstand Werner Petrick (Vorsitzender) Axel Schneider (Stellv. Vorsitzender) Urula Röder (Schatzmeisterin)
Bankverbindung: comdirect IBAN: DE22200411440133749200   BIC: COBADEHD044 BLZ: 20041144   KNR: 0133749200 Vereinsregister AG Dresden
Worum geht es uns ?
Aktuelles
Machen Sie mit !
Verein: Knappenseerebellen e.V. Hauptstraße 8 02999 Knappensee-Koblenz
Vorsitzender: Werner Petrick Projektleiter aus Bautzen Stellvertreter: Axel Schneider Dipl. Ing. aus Bautzen Schatzmeisterin: Ursula Röder Rechtsanwältin aus Bautzen
TERMINE
13.12.2017 Verwaltungsgericht Dresden 6. Kammer , Verwaltungsrechtsache Knappenseerebellen e.V. gegen Freistaat Sachsen wegen:  Errichtung eines Sperrgebietes am Knappensee 15,07.2017 3. Knappenseetag unseres Vereines. 26.04.2017 Einer der von der Sanierung am härtesten Betroffenen , der Anglerverein AV57 ,in der Neubuchwalder Bucht ansässig, hat beim Verwaltungsgericht Dresden Klage gegen die “Sanierung” des Knappensee eingereicht.
Trick mit Grundwasserwiederanstieg  bringt  100 Mio. €  +++ 1. Gutachten Prof. W.Förster, Freiberg 23.10.1995 : „3.4 Hydrologische Verhältnisse Der Tagebau Werminghoff I hinterließ im Jahre 1944 ein Restloch, in dem ab 1945 ein Grundwasserwiederanstieg erfolgte und es zur Bildung des Knappensees kam. Der Wasserstand im Speicherbecken und die Grundwasserstände sind heute weitestgehend konstant.“ +++ 2. VA V – Bundesfinanzministerium – Wirtschaftsministerien der Länder 2012 : Nachstehend wird das Vierte ergänzende Verwaltungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt sowie den Freistaaten Sachsen und Thüringen zum Verwaltungsabkommen über die Regelung der Finanzierung der ökologischen Altlasten in der Fassung vom 10. Januar 1995 über die Finanzierung der Braunkohlesanierung in den Jahren 2013 bis 2017 – vom 9. Oktober 2012 – veröffentlicht (Anhang). Bonn, den 20. Februar 2013 VIII A 5 - FB 6410/10/10001 :006           2013/0155774 - Bundesministerium der Finanzen „(1) Bund und Länder stellen unter Zurückstellung unterschiedlicher Rechtsstandpunkte und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht zum einen für weitere Maßnahmen zur Abwehr von Gefährdungen im Zusammenhang mit dem Wiederanstieg des Grundwassers und zum anderen für sonstige Maßnahmen im Zusammenhang mit der Braunkohlesanierung,für die Jahre 2013 bis 2017 einen Finanzrahmen von 459,60 Mio. € (Anlage 2) bereit, den sich Bund und Länder jeweils zu 50 % teilen.“ +++ 3. Polizeivereinbarung Sächsisches Oberbergamt- LMBV vom 05.12.2012/16.01.2013 : „Mit der seit 1990 schrittweisen Einstellung der Sümpfungsmaßnahmen steigt das Grundwasser wieder an.“ +++ 4. Website Sächs.OBA , http://www.bergbau.sachsen.de/9130.html  2015 : „Vorbereitung der Sanierungsmaßnahmen Das Sächsische Oberbergamt hat als zuständige Polizeibehörde für den Knappensee (Landkreis Bautzen) die Erforderlichkeit umfangreicher Maßnahmen zur Abwehr von Gefährdungen wegen dem Grundwasserwiederanstieg festgestellt. Die Maßnahmen sollen im Jahr 2014 beginnen. Projektträgerin der Maßnahmen ist die LMBV.“ +++ 5. Website LMBV:, http://www.lmbv.de/index.php/Gefahrenabwehr_am_Knappensee.html 2015:  „Seit„Beginn der 1990er Jahre steigt das Grundwasser nach Einstellung der Braunkohlenförderung in umliegenden Tagebauen. Davon betroffen sind auch die drei Tagebauseen Knappensee, Mortka und Silbersee.“ Der gigantische Schwindel mit dem nicht vorhandenen Grundwasserwiederanstieg am Knappensee bringt somit  den „Sanierern“ 100 Mio € die Kasse ! Wir sind angetreten , um  dieses Treiben zu beenden ! Das Sanierer - Konglomerat kann und muß mit unser aller Einsatz und rechtsstaatlichen Mitteln aufgehalten werden !   >>>>>  8 Jahre Bauzeit und die geplante Technologie zerstören den See!    <<<<<<