Bürgerinitiative Knappensee im Bündnis mit den Betroffenen des Silbersees
KNAPPENSEE REBELLEN E.V.
jetzt hier bestellen gefaellt mir button einbinden
Worum geht es uns ?
Aktuelles
Machen Sie mit !
Verein: Knappenseerebellen e.V. Koblenzer Hauptstraße 8 02999 Knappensee-Koblenz
Vorsitzender: Werner Petrick Projektleiter aus Bautzen Stellvertreter: Axel Schneider Dipl.-Ing. aus Bautzen Schatzmeisterin: Ursula Röder Rechtsanwältin aus Bautzen
TERMINE
Vorstand Werner Petrick (Vorsitzender) Axel Schneider (Stellv. Vorsitzender) Ursula Röder (Schatzmeisterin)
Bankverbindung: comdirect IBAN: DE22200411440133749200 BIC: COBADEHD044 Vereinsregister AG Dresden: VR 6860
Videos unserer Facebookseite
KNAPPENSEEREBELLEN e.V. , Hauptstraße 8 , 02999 Lohsa OT Koblenz REBELLEN _ Klartext 5 / 2019 Baden in Groß Särchen 2 0 1 9 ? Das sächs. Oberbergamt hat mit einem 750 € teuren Bescheid vom 01.04.2019 unseren Antrag auf Öffnung des Badestrandes abgelehnt: 1. Wie wir alle wissen, ist die Anwendung des Polizeirechtes mit der „Gefahrenabwehr“ eine staatlich sanktionierte, gesetzwidrige, Lügenkonstruktion. Alle See-Böschungen sind seit 1945 abgeflacht der Wiederanstieg der Grundwassers auch seither beendet. Somit ist eine „Rutschungsgefahr“ nicht existent. 2. Hervorzuheben ist die Sperrung des Badestrandes Groß Särchen. Dieser Uferbereich ist bereits „saniert“ bzw. aus „festem Land“ bestehend. Die „Gefahr“ besteht hier einzig durch Schwallwellen („Sachsen-Tsunami“), die durch die Rüttelei erzeugt werden sollen. Keine der flachen Böschung gen am See ist für die Auslösung dieser Wellen geeignet. Eine Schwallwelle wird vom Volumen und der Rutschungshöhe der abgehenden Massen gebildet und ist bei kleineren Ereignissen zu vernachlässigen, so der Stand der Technik. 2. Da das sächs. Oberbergamt die Schwallwellengefahr fachlich nicht begründen kann, gibt es für die Sperrung des Badestrandes keinen Grund, außer der Staatsgewalt. 2. Mit der gegebenen Anordnung des Bauzaunes ist die Pflege des Badestrandbereiches Groß Särchen unmöglich. Für die Seenutzer ist dieser deshalb vor Öffnung entsprechend herzurichten. 2. Die Errichtung des Bauzaunes um den gesamten See ist, rechtlich wie auch fachlich, unbegründet.Zum Bauen und Bootfahren ist genügend Platz. 2. Uns bleibt nur ziviler Ungehorsam.Tipps fürs Erfrischen: Das Baden im See ist risikolos. Außerhalb des Strandbereiches ist Schiffsverkehr zu beachten. An Land kann der Sicherheitsdienst auf Tour sein, der hat, als Freund und Helfer, keinen 19er Schlüssel mit. Wasser in sehr guter Qualität ist ausreichend vorhanden. Schon mal im Sperrgebiet geplanscht ? Das ultimative Ereignis !
Sommer 2019
20.07.2019 KNAPPENSEETAG 10.00 Uhr, Sunshine-Park 01.04.2019 Camping – Saisonstart Januar 2018: Das Verwaltungsgericht Dresden nahm im Dez. 2017 wiederholt keine Prüfung der Gültigkeit des Polizeirechtes am See vor. Es erzwang so die Rücknahme unserer Klage.